Noch weiß niemand, was das kommende Jahr bringen wird. Daher planen wir den Tag des guten Lebens auch in 2021 nicht als einen stadtweiten Aktionstag, sondern wieder mit vielen kleinen dezentralen Nachbarschaftsaktionen in den Kiezen.

So sollen im Brüsseler Kiez beispielsweise Nachbarinnen und Nachbarn zu folgenden Themen auf die Straße und ins Gespräch kommen:

  • Wie können wir nachhaltig wirtschaften?
  • Wie kann Digitalisierung einen nachhaltigen Lebensstil fördern?
  • Was lässt sich mit Parkplätzen anstellen, wenn kein Auto draufsteht?
  • Welches Grün macht unseren Kiez schöner und lässt sich gut pflegen?
  • Wie können wir unsere Kultur(en) im Kiez erlebbar machen?

Im Lichtenberger Kaskelkiez ist als Auftakt eine große Cargo-Bike-Parade mit Musik geplant und eine Aktion zum Parking Day im September als Saisonabschluss. Zudem sollen Pionier-Aktionen beispielsweise ein „Zebrastreifen-to-go“ oder Spielstraßen-Events, z.B. mit einem Fußballturnier oder einem Zero-Waste Foord-Market das Thema Mobilität für alle wachhalten.

Die Aktiven aus dem Ganghoferkiez sind gerade dabei, ihre Ideen für 2021 zu sammeln. Ihr Motto „Wie würde der Ganghoferkiez aussehen, wenn er von uns selbst gestaltet und regiert wird?“ Sobald es wieder möglich ist, soll es regelmäßige Nachbarschaftstreffen geben.

Interesse? Neugierig geworden? Ideen und engagierte Nachbar*innen sind weiterhin gefragt. Wer in einem der drei Kieze wohnt und Lust hat, das gute Leben mitzugestalten, setzt sich am besten direkt mit den Ansprechpartner*innen der bestehenden Gruppen in Kontakt.

Wir freuen uns auf Dich!