2020 hat die Corona-Pandemie dem Tag des guten Lebens einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich wollten wir das gute Leben mit einem großen Aktionstag in allen drei Berliner Kiezen feiern. Eigentlich. Was dann kam, wissen wir alle.

Doch Not macht ja bekanntlich erfinderisch: Statt eines großen stadtweiten Aktionstages gab es einfach mehrere kleinere Aktionen in den drei beteiligten Nachbarschaften. Was da im einzelnen los war, haben wir hier noch einmal kurz zusammengefasst.

Wedding

Kurz bevor die Pandemie das Leben in der Stadt bestimmte, trafen sich im Brüsseler Kiez im Frühjahr noch Interessierte beim Philosophie Café, um über das Thema Umweltethik zu diskutieren.

Im Philosophie Café zum Thema Umweltethik

Im Herbst wurde die Antwerpener Straße an zwei Tagen zur „Straße der Nachbarschaft“. Rund 150 Anwohnerinnen und Anwohner nutzten die autofreie Straße, um ihre Nachbar*innen kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen, Ideen für das gute Leben im Kiez zu entwickeln, zu spielen und zu musizieren.

Foto: Ulrich Wessollek (C) RENN.mitte
Kinder auf der Straße der Nachbarschaft
(Foto: Ulrich Wessollek (C) RENN.mitte)
Headerbild Film Straße der Nachbarschaft
Das Film-Team fängt O-Töne der Besucher ein
(C) Lena Horlemann

Lichtenberg

Der Kaskelkiez in Lichtenberg startete mit einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Kiezblocks – lebendige Straßenräume für alle!“ in das Jahr 2020.

Ausgerüstet mit Tafelfarbe, Spraydose und einer guten Idee wurde wenig später ein altes Mauerstück zur Tafel des guten Lebens. Hier kann jeder seine Idee vom guten Leben festhalten.

Die Tafel des guten Lebens entsteht…
… und wir fleißig gefüllt.

Mehr Raum für Menschen statt für Autos – das ist die Idee hinter dem Freiraumwunder, das die Lichtenberger Gruppe ebenfalls 2020 auf die Straße gebracht hat. Der Handwagen XXXL widmet eine Parklücke für eine andere, gemeinschaftliche Nutzung um. Einen schönen Film zum Entstehungsprozess gibt es direkt bei freiraumwunder.de.

Im November schließlich hatten alle Nachbar*innen die Möglichkeit, über ein neues Kiezmöbel abzustimmen, das im kommenden Jahr umgesetzt werden soll.

Neukölln

Die (neue) Neuköllner Gruppe aus dem Ganghofer Kiez wollte im November starten und mit den „Herbstkonzerten für das gute Leben“ rund um die Anzengruber Straße eben jenes feiern, doch dann kam der Lockdown… Der Blick geht Richtung 2021.

Vorschau TdgL 2021

Noch weiß niemand, was das kommende Jahr bringen wird. Daher planen wir den Tag des guten Lebens auch in 2021 nicht als einen stadtweiten Aktionstag, sondern mit vielen kleinen dezentralen Nachbarschaftsaktionen in den Kiezen.

Ideen und engagierte Nachbar*innen sind weiterhin gefragt. Wer in einem der drei Kieze wohnt und Lust hat, das gute Leben mitzugestalten, setzt sich am besten direkt mit den Ansprechpartner*innen der bestehenden Gruppen in Kontakt.

close

Abonniere unseren Newsletter:

Mit dem Eintragen Ihrer E-Mail-Adresse stimmst Du der Speicherung Deiner E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters zu, der ca. einmal monatlich versandt wird. Du kannst Dich natürlich jederzeit vom Newsletter abmelden.