Alle reisen um die ganze Welt. Alle kennen die halbe Welt. Aber wer kennt eigentlich seinen Kiez? Wer kennt eigentlich seine Nachbarinnen und Nachbarn im Kiez? Und damit sind nicht allein die Namen an den Klingelschildern gemeint, sondern die Menschen, die im Kiez leben.

Wir kennen Sie (noch) nicht und möchten das ändern! Wir möchten im Kiez auf bekannte Gesichter treffen und für einen Plausch hi und da verweilen. Deshalb machen wir es uns zur Aufgabe, echte Begegnungen zwischen Nachbarinnen und Nachbarn im Brüsseler Kiez zu ermöglichen. Ein erster Schritt dafür ist schon getan: wir sind (noch) eine kleine Gruppe, die im Brüsseler Kiez wohnen und gemeinsam den Tag des guten Lebens planen! Dabei spielen für uns Begegnungen im Kiez, und der nachhaltige Umgang mit dem Brüsseler Kiez eine große Rolle. Wir treffen uns ca. einmal im Monat und sprechen über das gute Leben im Kiez und wie wir es uns beim „Tag des guten Lebens“ vorstellen.

Um andere Nachbarinnen und Nachbarn kennen zu lernen, haben wir im Mai mit einem Küchenfahrrad frisches Popcorn selbst gemacht und an verscheidenen Plätzen im Kiez verschenkt. Dabei kamen wir ins Gespräche mit sehr unterschiedlichen Menschen. Das hat Freude bereitet und es war ein voller Erfolg, deshalb wollen wir es bald wiederholen!

Du möchtest auch deine Nachbarinnen und Nachbarn im Brüsseler Kiez besser kennen, als nur die Namen an ihren Klingelschildern? Dann plan mit uns gemeinsam den „Tag des guten Lebens“ und erlebe deinen Kiez und deine Nachbarschaft neu! Melde dich bei uns unter: S.Terhardt@gmx.com

Wir freuen uns auf dich!