Der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. lädt zum letzten Kolloquium vhw & friends für dieses Jahr ein, und dort wird es um das gute Leben in den Städten gehen. 

Dafür haben sie den Sozialwissenschaftler Davide Brocchi eingeladen. In seinem Vortrag Große Transformation aus den Quartieren heraus? Wie sich gutes Leben in den Städten gestalten lässt, wird er aus seinen Forschungen zur nachhaltigen Quartiersentwicklung berichten. Seit 2011 erforscht er die Frage, inwiefern sich eine „Große Transformation“ bzw. der nötige, schnelle Systemwechsel, den der Klimaschutz erfordert, aus den Quartieren heraus vorantreiben lässt, durch eine Selbstermächtigung der Bürger*innen und unkonventionelle Allianzen, auch mit den lokalen Institutionen (public-citizen-partnerships). Seine Erkenntnisse basieren auf Reallaboren in Köln und Berlin (Wedding, Neukölln, Lichtenberg). Zusätzlich hat er sechs bürgerschaftliche Plattformen in drei Städten in NRW untersucht, die das eigene Quartier ein Stück weit zum Gemeingut betrachten und entsprechend behandeln. 

Es freuen sich über rege Teilnahme an Vortrag und Diskussion sowie spannende Gespräche beim anschließenden Umtrunk: Tilla & Anna

Wann und wo?

Am 23.10. von 16:30 bis 18:00 Uhr (und danach informeller Umtrunk) im vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V., Fritschestr. 27/28, 10585 Berlin, Aufgang A, 4. OG am Empfang melden.

Um eine Anmeldung mit einer kurzen Mail an TZiems@vhw.de wird in jedem Fall gebeten.

Kategorien: Berlinweit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.